Bilder vom "Köstlich fernöstlich" am 19. August 2017

 ..

Terminvorschau - Winterlager (Jugend) 2018

 Das Winterlager der Jugendabteilung des MYCR findet im kommenden Jahr von 3. bis 10. Februar 2018 in Tschechien statt.

50 Jahre EIBA Feier am 2. September 2017

Es läden euch Gertraud und Uwe ins Clubhaus ein:

50 Jahre EiBA Eigenbau 1967 - 2017, Eigner: Uwe Rafoth

Einladung

zu einer kleinen Feier in unser schönes Clubhaus am 02.09.2017 um 17 Uhr

Wir werden ein paar Bilder zeigen, ein paar Worte sagen und freuen uns über rege Beteiligung.

Gertraud und Uwe Rafoth

Ausschreibung - Blaues Band der Warnow 2017 (Langstrecke)

Auch 2017 laden wir wieder recht herzlich ein. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Termin

09.09.2017 - 54. Blaues Band der Warnow (Langstrecke) 2017

Bootsklassen / Wertung

Kielboote Yardstick > 100

Kielboote Yardstick 100 - 110

Kielboote Yardstick < 110

Vierteltonner Typ Hiddensee

Oldtimer/Eigenbauten

Jollen/Jollenkreuzer

Online-Anmeldung: http://www.raceoffice.org/MYCR-BlauesBand2017

Bei der diesjährigen Schmuggelfahrt wird wirklich geschmuggelt! Und das ganze "Köstlich fernöstlich". Seit dabei am 19. August 2017 ab 10 Uhr

Liebe Freunde der spaßigen Party.

Jetzt wird geschmuggelt! Und zwar auf der Warnow. Und das ganz offiziell illegal.

Alle teilnehmenden Schiffe sind Schmuggelschiffe! Und was wird geschmuggelt? Vorzugsweise natürlich etwas Fernöstliches. Aber auch hiesige Gewürze, Tabake, Tees, Rum oder Tuch ist akzeptabel. (…nun ja, wenn es alte Westzeitschriften oder alte Schmuddel-Heftchen sind, können wir auch nichts machen…) Das gesamte Schmuggelgut ist in einer Kiste an Bord mitzuführen und unterwegs wird getauscht… Also packt ordentlich was rein!

Die fleißigen Helferchen halten wieder eine Menge Überraschungen für Euch bereit.

Das einzige, was Ihr machen müsst ist:

  • durch Euer Outfit der Party den richtigen Rahmen zu geben
  • Euer Schmuggel-Schiff ist an einer fernöstlichen oder komplett sinnfreien selbst erstellten Flagge zu erkennen
  • Alle Schiffe sollten für die Tages- und Abendfahrt ein wenig geschmückt und abends ausreichend lampioniert und illuminiert sein
  • Das Essen ist natürlich wieder Eventbestandteil und eine Kombination aus „Mitbringparty“ von allen für Salate, Kräuterbutter, Sößchen, Dips usw. und der Bereitstellung vom „Grundgerüst“ wie Fleisch, Hühnchen, Brot, Reis…Dafür dürfen wir um 3,64 € pN/pE/pP bitten.
  • Naja, und die Schmuggelkiste natürlich…

Wir freuen uns wieder riesig auf Euch – es wird wieder richtig cool.

…und ja, die Kombi aus bestem Outfit und fernöstlicher Beschmückung des Bootes werden natürlich wieder prämiert.

…und ja, natürlich wird auch gesegelt. Zwei mal! Und auch abends.

…und ja, wir brauchen ab 9 Uhr Helferchen und vor/nach dem Essen auch helfende Hände…

Segeln können wir auch! - Tolle Erfolge unserer Mädels und Jungs

Nach den zwei ersten Plätzen und einem zweiten Platz mit Heiko Wenzel und Uta Ihlenburg bei der Stralsunder Woche sind wir jetzt 13. bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) der Seesegler.

Zweiter Platz und beste Deutsche beim X99 GoldCup im Rahmen der 80. Warnemünder Woche mit Steuermann Heiko Wenzel. Ganz knapp vor den starken Rostockern von der "Fiefdeeler" vom RSC. Ein kleiner Bericht hier: https://teamswashbuckler.com/2017/07/10/x-99-gold-cup-idm-seesegeln-2017...

Aber auch unsere Lütten waren nicht unerfolgreich: Beim OSTSEEWASSER-Cup beispielsweise erreichten sie in gleich zwei Klassen den 3. Platz.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und weiterhin viel Erfolg

Gerne einen Hinweis über "überregionale" Regatten an denen wir teilnehmen als Info zu uns - wir würden es gerne mit veröffentlichen.

Das Dritte seiner Art und wieder ein großer Tag für alle – VEREINfacht helfen 2017

Mit gleichem Ansatz, den Kindern des „Vereins zur Förderung krebskranker Kinder Rostock e.V.“ einen unvergesslichen Tag bei uns im Verein zu bereiten, haben wir am 15. Juli 2017 wieder einen neuen Höhepunkt geschaffen. Für die Kinder. Aber auch für uns. Diesmal haben wir daher auch bewusst die Kinder und Enkel der Vereinsmitglieder und Helfer eingeladen. Und es hat sich gelohnt. Wieder. Und sogar das Wetter hat den ganzen Tag mitgespielt.

Über 90 Gäste kamen und wurden herzlich empfangen von fast ebenso vielen Mitgliedern und Skippern des Vereins und den Helfer. Aber auch von den Kollegen der Sparda-Bank, welche wieder einen riesen Spendenscheck für Kinder und den MYCR im Gepäck hatten. Viel Unterstützung - und somit Freude bei allen auslösend - hatten wir beim Fest von uns unterstützende Partnervereine wie der „Verein Petersdorfer Schlepper e.V.“, dem Förderverein der Gehlsdorfer Feuerwehr „Feuer und Flamme e.V.“ und dem Plattdeutschverein „Klönsnack Rostocker 7 e.V.“. Die METRANS unterstützte uns erneut mit tollen Tombola-Preisen und viele Private kamen mit Geldspenden aber auch mit dem immer gern gesehenen, selbstgebackenen Kuchen und leckeren Salaten.

Es war auch vieles im Programm neu: Na klar haben wir gesegelt (…zwei Boote sogar bis in die frühen Abendstunden) und ja, wir haben auch wieder die Tombola als Fenderweitwurfspiel entscheiden. Und wir hatten auch wieder die Modelboote am Start und sind auch wieder in den Trainer- und Schlauchbooten durchs Hafenbecken gezottelt. Und wir haben wieder Kinderlieder gesungen. Aber neu war beispielsweise das Stehpaddeling. Ein riesen Spaß. Einen sehr großen Anklang fand auch die Feuerwehr – leider waren die Jungs mit ihrem großen und kleinen Wagen in der Zeit da, als alle auf den Schiffen waren und sie hatten auch wenig Zeit.

Aber die Buddelschiffbauer vom Schlepperverein hatten teilweise mit sechs Mann so viele Bastelkinder am Tisch, dass es zu Wartezeiten kam. Zweifelsohne war aber die Hüpfburg das Highlight Nummer 1 - Morgens 9 Uhr an und abends 9 Uhr aus.

Bleibt mir – auch im Namen aller Kinder und Gäste sowie des Vorstandes – wieder herzlich und tiefverneigt Danke zu sagen an alle die, die mitgeholfen haben, diesen Tag so toll werden zu lassen. Wir alle haben am gleichen Tag und auch noch Wochen später den Dank und die sehr sehr positiven Rückmeldungen erhalten.

Und ich freue auch sehr, dass die VEREINfachte Hilfe eine Veranstaltung geworden ist, die sich bei allen als feste Größe in unser jährliches Vereinsleben integriert hat.

Dann eben – und das sehr gerne – in 2018 wieder!

…meint jedenfalls Euer Jan Beu 

Ja, lustig feiern können wir. Und sei es nur die Sommersonnenwende.

So, es gibt keine Trolle mehr auf der Warnow; sie sind alle vertrieben worden. Am 24. Juni 2017 haben sie Reisaus genommen. Endgültig. Ein Wunder ist das nicht: waren doch genug Trollvertreiber unterwegs und haben sich reichlich Mühe gegeben, den kleinen Geistern das Fürchten zu lernen. 

Irgendwie haben aber die Trollvertreiber auch das gute Wetter vertrieben. Daraus ergab es sich, dass wir nicht wie gewohnt auf der Wiese unsere Erfolge feierten sondern in Saal. Und es stellte sich auch als gute Idee heraus, die Siegerparty über die Trollvertreibung als "Mitbring-Party" auszuschreiben. Alle brachten etwas zum Abendessen mit, stellten alles auf einem Buffettisch bereit und dann konnte das Schlemmen beginnen. Kulinarisch kaum zu überbieten, von allem reichlich und lecker.

Naja, und dann wurde kräftig, lustig und ausgiebig in die Nacht und in die Morgenstunden gefeiert. Und so soll es ja auch sein! Denn neben Segeln können wir auch gut partynieren... Aber seht Euch die Bilder an, denn wie sagt man immer so schön: 94 Bilder sagen mehr als tausend Worte".

VEREINfacht helfen - Leinen los 2017. Bald ist es wieder soweit.

 Hallo liebe Freunde und hallo liebe Gäste.

Wir freuen uns wieder auf das jährliche Kinderfest am Samstag 15. Juli 2017.

Wir haben wieder eine ganze Menge neuer Überraschungen für die Kinder.

Wir haben wieder ein einmailges Event geplant.

Wir halten Euch hier auf dem Laufenden.

...und: Wir freuen uns auf Euch!

Was haben wir geplant? Das seht Ihr unter "weiterlesen".

Die magische Nacht der Sommersonnenwende 2017

 

Am 24. Juni ist es soweit. Der (fast) längste Tag des Jahres erwartet uns. Warum gilt die Nacht als magisch? Im heidnischen Mitteleuropa, bei Kelten und Germanen, war die Sonnenwende ein Höhepunkt im Jahresablauf – und Anlass für die Vertreibung böser Geister. Der Tag galt im Volksglauben später als sagenumwoben und geheimnisumwittert. Es hieß, Hexen und Dämonen seien los, aus Höhlen ließen sich verborgene Schätze heben, während aus Bächen und Seen der Klang versunkener Glocken zu hören sei.  Mit geheimnisumwobenen  Zeremonien wollten unsere Urväter sich vor allerlei Übel schützen. Die Geister der dunklen Jahreszeit mussten vertrieben werden. Es ist übermittelt, dass durch das Anlegen alten Trollfells böse Geister vertrieben werden konnten. Damit konnte man sich langanhaltenden Schutz verschaffen. Tatsächlich sind erst wieder in jüngster Zeit  Trolle in Warnemünde gesichtet worden... 

Seiten

Mecklenburgischer Yachtclub Rostock RSS abonnieren