Vereinsleben

Um das Vereinsleben jenseits des ernsten Sportsegelns aktiv zu gestalten, finden viele wiederkehrende Veranstaltungen im Verlauf des Jahres statt. Natürlich stehen auch dabei seglerische Aktivitäten im Vordergrund, beginnend beim gemeinsamen Kranen/Slippen und dem folgenden Ansegeln im Frühjahr: Mit dem feierlichen Heißen des Vereinsstanders am Flaggenmast und gemeinsamer Ausfahrt beginnt die offizielle Segelsaison. Diese schöne Zeit findet einen wichtigen Höhepunkt beim Störtebeker Cup: Bei dieser zweiteiligen vereinsinternen Regatta messen sich die Mitglieder seglerisch auf der Strecke nach Kühlungsborn und abends beim Bier im "Seglergarn spinnen". Seemännisch noch anspruchsvoller gestaltet sich die Schmugglerfahrt auf der Unterwarnow: Hier gilt es in Geschwaderfahrt knifflige Missionen zu bestehen, wie z.B. auf hoher See "heiße Ware" zu übernehmen und sie unter widrigsten Bedingungen und Einsatz des ganzen seglerischen Könnens sicher in die heimische Schmugglerbucht zu bringen. Auch uralten heidnischen Gebräuchen wird in Rostock gefrönt: So treffen sich die Segler zu gemeinsamer Ausfahrt, um die Sonnenwende gebührend zu ehren - sofern sich das Zentralgestirn denn zeigt ;-). Als Kontrastprogramm findet zumeist eine gemeinsame herbstliche Vereinsausfahrt statt, bevor mit dem Einholen des Standers beim Absegeln die seglerische Jahreszeit ihr Ende findet.

Doch auch an Land bieten viele Aktivitäten Gelegenheit zum Zusammentreffen und zur Pflege des Vereinslebens. Zunächst werden bei regelmäßigen Clubversammlungen aktuelle Belange des Vereins besprochen sowie Vorträge zu interessanten Themen rund um die Seemannschaft gegeben. Die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung dient der Planung, Steuerung und Kontrolle von wichtigen Vereinsvorhaben und -entwicklungen. Doch vor allem dem tatkräftigen Anpacken aller Vereinsmitglieder (und vielleicht auch dem Erbseneintopf) bei den Clubtagen mit Arbeitseinsatz ist es zu verdanken, dass unser liebenswürdiges Clubhaus, das Gelände und die Anlagen in bestem Zustand sind und vor allem auch bleiben. Diese schon lange währende Blüte des Vereins wird dann auch alljährlich beim Stiftungsfest gefeiert. Ebenso werden auch lokale Traditionen gepflegt, wie z.B. beim gemeinsamen Labskaus-Essen oder dem Weihnachtsfrühschoppen. Und wer zur Mitte des Winters schon wieder das Jucken in den Fingern verspürt tritt bei der virtuellen Segelregatta Winter-an-Lan(d) um den Gewinn des "Blauen Leuchtdioden Bands" an.